Geschichte
Diese Seite drucken

Der Verein

Geschichte

Ausgangspunkt war ein studentisches Projekt an der FU Berlin, das im Jahr 1975 zur Gründung des ersten Kinderschutz-Zentrums in Berlin führte. Unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhart Wolff strebte man einen Perspektivwechsel im Kinderschutz an. In den 70er Jahren begann ein Umdenken im Kinderschutz. Das Thema Gewalt in der Familie rückte immer mehr ins Blickfeld und es wurde deutlich, dass diese Frage zukünftig ein zentrales Hilfethema sein würde.

In der Folge gründeten sich auch in der alten Bundesrepublik Initiativen, die sich den Gedanken des „Neuen Kinderschutzes“ anschlossen. 1980 gründete sich ein erster bundesweiter Arbeitskreis, der es sich u.a. zum Ziel gesetzt hatte, einen eigenen Verein der Kinderschutz-Zentren zu gründen.

Das erste Büro in der Spichern Straße in Köln.Es dauerte dann jedoch noch weitere sechs Jahre bis 1986 in Köln die Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren als gemeinnütziger Verein ins Leben gerufen wurde. Zunächst an sieben Standorten in Deutschland. Schon zu diesem Zeitpunkt mit gemeinsamen Qualitätskriterien, die erfüllt werden mussten, damit sich eine Einrichtung Kinderschutz-Zentrum nennen durfte.

 

1990 führte die Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren den 8.Weltkongress der ISPCAN im Hamburger Kongresszentrum durch. Mit mehr als 1500 Teilnehmer(inne)n der größte Kinderschutzkongress, der bis dahin in Deutschland durchgeführt worden war.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die gesamte Vereinsarbeit ehrenamtlich von den Fachmitarbeiter(inne)n in den Kinderschutz-Zentren getragen. Der Weltkongress und nicht zuletzt die große öffentliche Wertschätzung für die Arbeit der Kinderschutz-Zentren führte schließlich dazu, dass strukturelle und personelle Veränderungen notwendig wurden.

Im Mai 1993 wurde in Anwesenheit von Bundesjugendministerin Angela Merkel die Bundesgeschäftsstelle in Köln eröffnet.

Mitte: Angela Merkel und Arthur Kröhnert
Eröffnung der Bundesgeschäftsstelle, 1993.                         

1996 fand das 1. Kinderschutzforum in Köln statt. Seitdem laden Die Kinderschutz-Zentren alle zwei Jahre zu diesem zentralen Kinderschutzkongress ein. Hier werden Themen bearbeitet, die für die Kinderschutzpraxis der kommenden Jahre von Bedeutung sein werden.

Im Jahr 2000 wurde mit der Internetseite www.youngavenue.de die erste Online gestützte Beratungsseite für Kinder und Jugendliche eröffnet. Ein besonderes Kriterium war die peer-to-peer-Beratung und die fachliche Begleitung der jugendlichen Berater durch die Fachmitarbeiter(innen) aus den regionalen Kinderschutz-Zentren. Trotz der Einstellung der aktiven Online-Beratung im Jahr 2008, können Interessierte die vielfältigen Informationen auf der Internetseite auch weiterhin nutzen.

2004 ist die Bundesgeschäftsstelle in neue Räume in die Kölner Südstadt gezogen.

2008 gründete der Unternehmer Rainer Koch die Stiftung „Kinderschutz im Zentrum – Die Stiftung“. Treuhänder für diese Stiftung ist die Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren. 



 

  • Kontakt

    Die Geschäftsstelle

    Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten Kritik loswerden? Kontaktieren Sie uns... mehr
Schließen