NEU: Kinder mit Fluchterfahrung in der Kita – Wege der Integration im pädagogischen Alltag
Diese Seite drucken
BERUFLICHE WEITERBILDUNG

NEU: Kinder mit Fluchterfahrung in der Kita – Wege der Integration im pädagogischen Alltag


29. Mai 2017 (Mo.) in Köln

Immer mehr Kinder mit Fluchterfahrungen kommen hierzulande auch in Kindertageseinrichtungen an und stellen die pädagogischen Fachkräfte vor teilweise ganz neue Herausforderungen. In dieser Fortbildung soll aufgezeigt und erarbeitet werden, worauf besonders zu achten ist, welche Unterstützung notwendig ist und wo die Grenzen der pädagogischen Arbeit mit traumatisierten Kindern liegen können.


Bedeutsam im Umgang mit geflüchteten Familien ist der jeweilige Herkunftskontext. So kann es hilfreich für die pädagogische Arbeit sein, für jedes Kind mit Fluchterfahrung die problematischen „Minusfaktoren“ und die stärkenden, unterstützenden „Plusfaktoren“ ihrer Herkunfts- und Fluchtgeschichte zu analysieren und dabei im Hinterkopf zu behalten. Wichtig ist, in schwierigen Alltagssituationen auf positive Erfahrungen der Kinder „umzuleiten“.


Ziel der Fortbildung ist es, Fachkräfte in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung und Erziehung zu unterstützen, ankommenden Kindern einen sicheren Rahmen zu schaffen, in dem sie Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit erfahren können.

 

Adressat(inn)en

Fach- und Leitungskräfte aus Kindertagesstätten


Weitere Informationen und Anmeldung



Schließen