Hochstrittige Eltern und das Wohl des Kindes
Diese Seite drucken
FACHKONGRESS

Hochstrittige Eltern und das Wohl des Kindes

14.15.06.2018 in Leipzig


Idee und Ziel

Hochstrittige Eltern bilden einen spannungsvollen und belastungsreichen Entwicklungskontext für Kinder und Jugendliche. Die Eltern polarisieren (sich) mehr und mehr, und der Streit nimmt rasant an Schärfe und gegenseitigen Verletzungen zu. Ein solches Konfliktmilieu birgt immense Entwicklungsrisiken und Gefährdungen für Kinder. Sie werden immer weniger als Individuen mit eigenen Bedürfnissen und Wünschen wahrgenommen, geraten zunehmend aus dem Blick oder werden im Konflikt instrumentalisiert – sie verlieren ihren basalen emotionalen Halt.

Für Kinder im Kontext von Hochstrittigkeit ist eine sehr differenzierte Unterstützung notwendig und zwar

  • als Teil im System der Familie,
  • als Kind der Eltern,
  • als Kind beider Elternteile,
  • als Kind nach einer Paargeschichte
  • als Individuum.

Hochstrittige Eltern suchen einerseits Unterstützung und Hilfe, wehren sie aber gleichzeitig auch ab. Mit der Suche nach jeweils Verbündeten erwächst in einer solchen Dynamik ein enormes Spaltungspotenzial. Eine reflektierte institutionenübergreifende Zusammenarbeit ist deshalb erforderlich und stellt eine fachlich besonders anspruchsvolle aber auch lohnende Herausforderung dar.

Der diesjährige Leipziger Fachkongress will zu diesem anspruchsvollen Arbeitsfeld neue Einsichten und Ideen aus Wissenschaft und Fachpraxis vermitteln und neue Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die Stadt Leipzig bietet über das Fachprogramm hinaus eine anregende Kulisse des Lernens und des Austauschs.

 

Adressat*innen

Der Fachkongress richtet sich bundesweit an Fach- und Leitungskräfte der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, juristischer Handlungsfelder und andere am Thema Interessierte.

 

Programmflyer



 

Anmeldung

Zur Onlineanmeldung

Sie wollen einen Fachkongress von uns besuchen?
Nutzen Sie unser bequemes Online-Anmeldeformular!
Schließen