Frisch aus der Presse: Unser neues Fachbuch “Jugendliche in den Blick”  – Übergänge und Übergangene in der Kinder- und Jugendhilfe
Diese Seite drucken

Aktuelles

Frisch aus der Presse: Unser neues Fachbuch “Jugendliche in den Blick” – Übergänge und Übergangene in der Kinder- und Jugendhilfe

Jugendliche und ihre Entwicklungsaufgaben rücken stärker in das Bewusstsein von Fachöffentlichkeit und Politik. Es wird mehr darüber gesprochen, wie sie strukturell beteiligt und unterstützt und wie gelingende Übergänge zwischen den Institutionen gestaltet werden können. Im Alltag hingegen weckt das Wort „Jugend“ oft negative Assoziationen, wird es doch häufig in Kombination mit Begriffen wie Kriminalität, Gewalt, Arbeitslosigkeit oder Armut verwendet.

Im Rahmen von Jugendhilfe wurden Jugendliche branchenüblich lange Zeit vorwiegend als Problemträger oder –verursacher betrachtet, und wenn Hilfen scheiterten, hatte man es offensichtlich mit Systemsprengern zu tun. Inzwischen ist es fachlicher Konsens, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Partizipation junger Menschen sowie in der Förderung und Nutzung ihrer Ressourcen liegt.

In unserem Fachbuch werden Jugendliche als aktive und gestaltende Subjekte in den Blick genommen. Thematisiert werden gelingendes Aufwachsen und erfolgreiche Übergänge genauso wie zahlreiche Problemstellungen, die oft übergangen werden. So werden unter anderem schulverweigernde Jugendliche, Kinder extremistischer  Familien und sich radikalisierende Jugendliche in den Blick genommen. Ziel ist es, dazu beizutragen, Lebenswelten von Jugendlichen besser zu verstehen und Konzepte von Hilfe aufzuzeigen und zu hinterfragen.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie in unserem Buchshop.



Schließen