Doktorspiele oder Übergriff? Sexualpädagogische Kompetenz in der Kindertageserziehung
Diese Seite drucken
BERUFLICHE WEITERBILDUNG

Doktorspiele oder Übergriff? Sexualpädagogische Kompetenz in der Kindertageserziehung


24./25. Juni 2019 in Köln

Kinder erkunden spielerisch ihren Körper und den der anderen. Das ist im Kindergartenalter gesund und bedeutend für ihre Entwicklung. Um sie gut auf ihrem Weg begleiten zu können, ist es für Mitarbeiter*innen in Kindertageseinrichtungen einerseits wichtig, über Fachwissen zum Thema sexuelle Entwicklung zu verfügen und andererseits die eigene Haltung zu kindlicher Sexualität zu kennen und zu reflektieren. Pädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe kommen mit kindlicher Sexualität spätestens dann in Berührung, wenn möglicherweise etwas „Schlimmes“ passiert ist. Entsprechend groß ist die damit verbundene Aufregung und Verunsicherung bei allen Beteiligten. Unangemessene Reaktionen sind schnell die Folge – statt selbstbewusster Fachlichkeit auf der Grundlage eines guten sexualpädagogischen Konzeptes.

Die Förderung des Kindeswohls schließt in unserem Verständnis Sexualerziehung als Bestandteil des Bildungsauftrages und der Gesundheitsförderung von Kindertagesstätten ein. Dazu braucht es eine bejahende und positive Haltung zu Körper und Sexualität. Gleichzeitig müssen Kinder vor Grenzverletzungen und übergriffigem Verhalten durch Erwachsene und andere Kinder geschützt werden.

 

Leitende Fragen der Fortbildung

  • Was ist zu welchem Zeitpunkt ein „normales“ und gesundes Verhalten bei Kindern?
  • Was brauchen Kinder, um in einer geschützten Umgebung spielen, lernen und (sich) erkunden zu können? Wie kann die Zusammenarbeit mit Eltern gelingen?
  • Wie können wir (grenzverletzende) Situationen richtig verstehen und beurteilen und bei (vermuteten) Übergriffen professionell handeln?

Im Rahmen des Seminars möchten wir Kenntnisse zur psychosexuellen Entwicklung von Kindern vermitteln und Anregungen zur Auseinandersetzung mit der persönlichen Haltung geben. Bausteine eines sexualpädagogischen Konzeptes für Kitas werden wir ebenfalls erarbeiten und Anregungen für die konkrete Umsetzung geben.

 

Adressat*innen

Pädagogische Fachkräfte aus der Kindertageserziehung

 

Weitere Informationen und Anmeldung