Partnerschaftsgewalt und ihre Auswirkungen auf Kinder - Hilfen für betroffene Familien
Diese Seite drucken
FACHKONGRESSE

Partnerschaftsgewalt und ihre Auswirkungen auf Kinder - Hilfen für betroffene Familien

Fachkongress in Ulm/Neu-Ulm

20./21. Oktober 2022


Gewalt zwischen Partner*innen hat immer auch Auswirkungen auf die Kinder. Sie haben Angst, sind wütend oder verzweifelt, fühlen sich ohnmächtig und hilflos, schuldig und alleingelassen. Das alles führt zu Beeinträchtigungen in ihrer psychosozialen Entwicklung und kann auch langfristige Folgen haben.

Partnerschaftsgewalt kommt in allen gesellschaftlichen Schichten und in allen ethnischen Zugehörigkeiten vor. Sie zeigt sich in sehr unterschiedlichen Formen von psychischer, physischer und sexualisierter Gewalt. Häufig beginnt oder eskaliert die Gewalt in Zeiten, die durch Veränderungen in der Lebens- und Beziehungssituation geprägt sind. Auch die Corona-Pandemie hat zu einer Verschlimmerung der Situation für gewaltbetroffene Familien geführt.

Die Kinderschutz-Zentren möchten mit dem Fachkongress insbesondere für die Situation der betroffenen Kinder sensibilisieren. Dazu gehört es, den Blick auf die gesamte Familie zu richten, die familiären Dynamiken zu verstehen und Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten für die gewaltbetroffenen wie die gewaltausübenden Elternteile und die durch Zeugenschaft betroffenen Kinder aufzuzeigen.

Dabei geht es unter anderem um folgende Fragestellungen:

  • Welche Auswirkungen hat das Miterleben von Partnerschaftsgewalt auf Jungen und Mädchen?
  • Wann handelt es sich bei der erlebten Gewalt der Eltern um eine Kindeswohlgefährdung und welche Anforderungen erfolgen daraus für die Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe?
  • Welche Probleme ergeben sich nach einer Trennung bei der Frage nach dem Umgangs- und Sorgerecht?
  • Wie können Unterstützungsangebote für die von Gewalt betroffenen Elternteile und ihre Kinder aussehen?
  • Welche Anforderungen stellen sich an eine interinstitutionelle Zusammenarbeit?
  • Wie kann die Rückkehr in einen Familienalltag gelingen?

Der Fachkongress richtet sich an Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen und Erzieher*innen aus den verschiedenen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und des Gesundheitswesens, sowie an alle, die therapeutisch oder pädagogisch mit von häuslicher Gewalt betroffenen Familien zu tun haben. Außerdem an Familienrichter*innen, Anwält*innen, Verfahrenspfleger*innen und Polizist*innen.

In einem vielfältigen Programm vermitteln Expert*innen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung und bringen ihre praxisnahen Erfahrungen und Konzepte aus der Kinder- und Jugendhilfe und der Frauenhilfe mit ein. Es soll ein Verständnis für die Problematik der Partnerschaftsgewalt und das Wissen um mögliche Handlungsstrategien vermittelt werden.

Sie möchten sich die Programm-Übersicht ausdrucken? Dann finden Sie das Programm als druckfreundliche pdf-Datei hier.

 

 



 

  • Anmeldung --

    Zertifikatskurse

    Online-Seminare

    Fachkongresse

    Kinderschutzforum