12. Kinderschutzforum 2018 gestartet!
Diese Seite drucken

Aktuelles

12. Kinderschutzforum 2018 gestartet!

Mit Kindheit verbinden wir Unbeschwertheit und Entfaltung, Bindung und Geborgenheit, Experimentierfreude und Neugier. Aber nicht allen Kindern stehen die Türen einer nur wenig beschwerten Kindheit offen. Kindheit ist auch bedroht und gefährdet, Kinder wachsen in armen, konflikthaften oder gewalttätigen Verhältnissen auf. Vergessen wir bei allen optimistischen Entwicklungsprognosen die lebendige Kraft, aber auch die schwierigen Bedingungen, die dieser Lebensphase innewohnen? Wird damit das, was Kindheit ausmacht, zunehmend ausgeblendet und vergessen?

Mit einer Eröffnungsrede des Bundesgeschäftsführers der Kinderschutz-Zentren Arthur Kröhnert und einem Grußwort von Münsters Stadtdirektor Thomas Paal ist das 12. Kinderschutzforum in Münster gestartet! Mehr als 450 Fachleute werden in den kommenden Tagen erörtern, was Kindheit und Aufwachsen in der heutigen Zeit bedeutet.

Wir freuen uns auf ein spannendes Programm: Referenten und Teilnehmer diskutieren über die Risiken der Digitalgesellschaft für Kinder, sprechen über kommunalen Kinderschutz und Kinderschutz im ländlichen Raum, erörtern kindliche Sexualität im Spannungsfeld öffentlicher Diskurse, den Einbezug von Kindern im Kinderschutz, und und und…

Wir sind gespannt auf 3 Tage mit interessanten Themen, spannenden Vorträgen und vielfältigen Debatten und halten Sie auf allen Kanälen auf dem Laufenden.

 



Schließen