Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel – „Systemsprenger“ in Schule und Jugendhilfe
Diese Seite drucken

Berufliche Weiterbildung

Grundlagen der Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel – „Systemsprenger“ in Schule und Jugendhilfe

***AUSGEBUCHT***

30. November und 1. Dezember 2020 in Köln

Immer wieder werden Pädagoginnen und Pädagogen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern damit konfrontiert, dass Kinder und Jugendliche offenbar durch Unterstützungsangebote nicht erreichbar erscheinen und aufgrund ihrer schweren Verhaltensstörungen und massiv provozierender und grenzverletzender Handlungen durch die einzelnen Systeme „hindurchgereicht“ werden, bis sie letztlich in einer Pendelbewegung zwischen Jugendhilfe, Straßenszene, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Jugend-Justizvollzugsanstalt hängen bleiben und vor den Augen des Hilfesystems zu „hoffnungslosen Fällen“ werden.

Auf der Grundlage verstehender und systemischer Zugänge werden sowohl die Dynamik des Scheiterns der Jugendlichen am System als auch die Hilflosigkeit des Systems gegenüber eben diesen jungen Menschen erörtert und analysiert und grundlegende strategische Überlegungen sowie Impulse für die Arbeit mit solcher Klientel vorgestellt, damit jenseits der Grenzen von Erziehung letztlich wieder Erziehung stehen kann.

 

Leitende Fragen der Fortbildung

  • Wie können wir biografische Aspekte nutzen, um „systemsprengende“ Karrieren besser zu verstehen?
  • Wie verstehen wir die Beziehungsdynamiken in pädagogischen Grenzsituationen und institutionellen Eskalationsprozessen?
  • Welche Bedeutung hat das Motiv „Kontrolle“ auf Seiten der jungen Menschen und des Hilfesystems?
  • Im Wechsel zwischen theoretischem Input und fallbezogener Praxisreflexion erhalten die Teilnehmer* innen Impulse für ihre Arbeit mit Hoch-Risiko-Klientel und Raum für fachlichen, kollegialen Austausch.

 

Adressat*innen

Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, wie u.a. aus dem Allgemeinen Sozialen Dienst, der Schulsozialarbeit, der Offenen Jugendarbeit, stationären Einrichtungen, Beratungsstellen, ambulanten Hilfen u.a., die mit herausfordernden Jugendlichen arbeiten.

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über unser Online-Portal an oder senden uns das Anmeldeformular via Fax, per Post oder Mail an: anmeldung@kinderschutz-zentren.org

 

Weitere Informationen und Anmeldung



 

  • Anmeldung--

    Fortbildungen

    Sie wollen eine Veranstaltung von uns besuchen?


    Nutzen Sie unser bequemes Online-Anmeldeformular!


  • Aktuell

    Newsletter

    Newsletter
    Jetzt abonnieren!
    Weiterlesen

  • Fortbildung

    Programmheft 2020


  • Social-Media

    Folgen Sie uns auf...