UBSKM im Amt bestätigt und Veröffentlichung des Bilanzberichtes der ersten Laufzeit
Diese Seite drucken

Aktuelles

UBSKM im Amt bestätigt und Veröffentlichung des Bilanzberichtes der ersten Laufzeit

05.04.2019

Das Bundeskabinett  hat am 27. März 2019 Johannes-Wilhelm Rörig im Amt des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSK) für weitere fünf Jahre bestätigt.  Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hebt hervor, dass es Durchsetzungskraft, Kompetenz und einen sensiblen Umgang mit dem Thema benötigt, um Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen.

 

Beauftragter Johannes-Wilhelm Rörig (UBSKM)

 

Nationaler Rat gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Am 18. November 2019 werden der UBSKM und die Familienministerin erstmals anlässlich des „Europäischen Tages gegen sexuelle Gewalt und Ausbeutung von Kindern“ einen Nationalen Rat gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen einberufen. Ziel ist es, Strategien zu einer dauerhaften Verbesserung von Prävention, Schutz und Hilfen bei sexualisierter Gewalt und Ausbeutung zu erarbeiten.

 

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs veröffentlicht ersten Bilanzbericht

Kurz nach der Amtsbestätigung hat die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs (UKASK) den Bilanzbericht der ersten Laufzeit veröffentlicht. Der Bilanzbericht gliedert sich in zwei Bände: Band I konkretisiert die Schwerpunkte der ersten Laufzeit, unter anderem die Themenschwerpunkte:

  • Sexueller Kindesmissbrauch im familiären Kontext
  • Sexueller Kindesmissbrauch in organisierten rituellen Strukturen
  • Sexueller Kindesmissbrauch in Institutionen und Familien in der DDR
  • Sexueller Kindesmissbrauch in der Evangelischen und Katholischen Kirche

sowie andere kontextübergreifende Themen aus den Anhörungen und Berichten.

Band II behandelt die Geschichten der Betroffenen, um das Ausmaß, Art und Folgen der sexuellen Gewalt gegen Kinder und Jugendliche aufzuzeigen.

 

Arbeitsgruppe "Aufarbeitung Kirchen"

Nebst der Veröffentlichung des Bilanzberichtes hat sich am 3. April 2019 außerdem die eingerichtete Arbeitsgruppe „Aufarbeitung Kirchen“ zusammengefunden; Mitglieder des Beauftragtenrates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EDK) und der UBSKM wollen bis Herbst 2019 zu Eckpunkten einer Vereinbarung zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche kommen.