Besserer Kinderschutz in NRW: Fraktionsübergreifende Anhörung im Landtag
Diese Seite drucken

Aktuelles

Besserer Kinderschutz in NRW: Fraktionsübergreifende Anhörung im Landtag

Am 24. Juni 2019 fand im großen Plenarsaal des nordrhein-westfälischen Landtages auf Antrag der Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Grünen eine Anhörung von Fachexpert*innen zum Thema Kinderschutz statt.

Unter dem Titel "Jeder Fall ist ein Fall zuviel - alle Kräfte mobilisieren für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch" diente die Anhörung dem Ziel, "Strukturen auf den Prüfstand zu stellen und sowohl gründlich als auch so schnell wie möglich Maßnahmen für einen besseren Kinderschutz zu entwickeln."

Die Kinderschutz-Zentren waren dabei und forderten eine stärkere Qualifizierung aller beteiligter Berufsgruppen, eine hilfeorientierte Haltung und kontinuierliche Angebote für die betroffenen Kinder sowie gestärkte Rahmenbedingungen, die die Einhaltung fachlicher Standards gewährleisten. Insbesondere in ländlichen und strukturschwachen Regionen bedraf es spezifischer und vernetzter Hilfe- und Unterstützungsangebote für Kinder und Familien. Die Kinderschutz-Zentren haben dazu eine Stellungnahme veröffentlicht.