Fachkraft für das Handlungsfeld Hilfe bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen
Diese Seite drucken

Berufliche Fort- und Weiterbildung

Fachkraft für das Handlungsfeld Hilfe bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen



Inhalt: Der Zertifikatskurs qualifiziert Fachkräfte für die besonderen Heraus- und Anforderungen in Fällen sexueller Gewalt. Unter anderem werden die strukturellen und psychodynamischen Merkmale von Familien, in denen sexuelle Gewalt geschieht, in den Blick genommen. Aber auch die Auswirkungen des Erlebens von sexueller Gewalt auf die betroffenen Kinder und Jugendlichen und die Hilfen, die sie benötigen, werden thematisiert. Das Thema der sexuellen Gewalt in Einrichtungen der Jugendhilfe wird ebenso Raum finden wie der Umgang mit eigenen Grenzen und Ressourcen.

Die Konfrontation mit sexueller Gewalt löst in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit und auch bei vielen Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendhilfe Verunsicherung, Abwehr und Angst aus. Kaum ein anderes Thema führt eben auch in der fachlichen Auseinandersetzung zu so kontroversen und emotionsgeladenen Positionen. Hilfe- und Schutzmaßnahmen erfolgen oft unter erschwerten Bedingungen und hohem Handlungsdruck. Deshalb sind eine fundierte Fachlichkeit und eine reflektierte und besonnene Haltung hier insbesondere zentrale Anforderungen an die beteiligten Fachkräfte.

Die Weiterbildung zur Fachkraft für das Handlungsfeld Hilfe bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen möchte dazu beitragen, Fachkräfte so zu qualifizieren, dass sie den besonderen Herausforderungen in Fällen sexueller Gewalt in ihrer Praxis gewachsen sind.

Zentrale Fragestellungen der Weiterbildung sind somit u.a.:

  • Welche strukturellen und psychodynamischen Merkmale kennzeichnen Familien, in denen sexuelle Gewalt geschieht?
  • Welche Auswirkungen hat das Erleben von sexueller Gewalt auf betroffene Kinder und Jugendliche und welche Hilfen benötigen sie?
  • Wie können Fachkräfte Zugänge zu Kindern (er)finden und mit Eltern sprechen, die sexuelle Gewalt gegenüber ihrem Kind ausgeübt bzw. zugelassen haben? Wie können Fachkräfte die operativen Herausforderungen – insbesondere in Bezug auf den Schutzauftrag der Kinder- und Jugendhilfe – umsetzen?
  • Wie gestalten sich Schutzfaktoren in Familien und Institutionen bezogen auf mögliche sexuelle Gewalt?

Das Thema der sexuellen Gewalt in Einrichtungen der Jugendhilfe wird ebenso Raum finden wie der Umgang mit eignen Grenzen und Ressourcen.

 

Adressat*innen: Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe (wie aus sozialen Diensten, Beratungsstellen und Kindertagesstätten), Schulsozialarbeiter*innen, Beratungslehrer*innen, Fachkräfte des Gesundheitswesens, die in ihrer Praxis mit sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche konfrontiert werden

 

Abschluss: Zertifikat mit Spezifikation der Fortbildungsinhalte

 

Inhouse: Diese Veranstaltung ist auch als Inhouse-Veranstaltung buchbar.

Bitte wenden Sie sich an Frau Ursula Conz, Referentin für den Bereich Fort- und Weiterbildung.

Kontakt via Mail

 

ANMELDUNG: Bitte meldenSie sich über unser Online-Portal an.

 


Termine 2021

Zertifikatskurs "Fachkraft für das Handlungsfeld Hilfe bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen"

 


Köln 05-2110-02 ***AUSGEBUCHT***

1. Modul: 07./08.10.2021


2. Modul: 11./12.11.2021


3. Modul: 16./17.12.2021


4. Modul17./18.01.2022

Kosten: Gesamtgebühr: 1.060 €, Verpflegung: 45 € je Modul


Neumünster 05-2110-03

1. Modul: 21./22.10.2021


2. Modul: 25./26.11.2021


3. Modul: 13./14.01.2022


4. Modul: 10./11.02.2022

Kosten: Gesamtgebühr: 760,00 €, Verpflegung: 50 € je Modul

Hinweis: Die Fortbildung erfolgt in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familien und Senioren des Landes Schleswig-Holstein