Sexualisierte Gewalt gegen Kinder in der Familie
Diese Seite drucken
FACHKONGRESS

Sexualisierte Gewalt gegen Kinder in der Familie

21.–22. September 2017 in Bremen


Starke Emotionalität und Erregung, die hohe Erwartungshaltung der Öffentlichkeit sowie kontroverse fachliche Standpunkte stellen das Helfersystem vor besondere Herausforderungen und erfordern eine fundierte Fachlichkeit und reflektierte Haltung.

  • Der Alltag unserer Kinderschutz-Zentren wird bestimmt durch die Arbeit mit Kindern, die sexualisierte Gewalt erlitten haben.
  • Diese herausfordernde Arbeit basiert auf hohen Qualitätsstandards, die ständig überprüft und aktualisiert werden.
  • In beruflichen Fort-und Weiterbildungskursen geben wir unser Wissen und unsere Erkenntnisse weiter und organisieren in unseren Kongressen den fachlichen Diskurs.
  • Als Kooperationspartner unterstützen wir das Bundesjugendministerium bei der Arbeit der regelmäßig tagenden Bund-Länder-AG zum „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung“.


Vielleicht verfügen Sie seit vielen Jahren über eigene Erfahrungen mit dem Thema sexualisierte Gewalt.
Vielleicht möchten Sie sich neu in dieses wichtige Arbeitsfeld im Kinderschutz einarbeiten.
In beiden Fällen bietet der Kongress Ihnen die Möglichkeit, mit Wissenschaftler(inne)n und Fachleuten aus der Praxis Ihre eigenen Arbeitsansätze zu reflektieren und sich untereinander auszutauschen.
Zudem erhalten Sie Informationen über aktuelle Entwicklungen und Arbeitsansätze, die in den bundesweiten Arbeitskreisen im Bundesministerium und beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs angedacht bzw. in Kürze umgesetzt werden sollen.

 

Ankündigungsflyer



 

Anmeldung

Zur Onlineanmeldung

Sie wollen einen Fachkongress von uns besuchen?
Nutzen Sie unser bequemes Online-Anmeldeformular!
Schließen