NEU: Workshop Systemischer Kinderschutz: Was hilft dem Kind und seinen Eltern?
Diese Seite drucken
BERUFLICHE WEITERBILDUNG

NEU: Workshop Systemischer Kinderschutz: Was hilft dem Kind und seinen Eltern?


9./10. April 2018 (Mo./Di.) in Köln

Systemisches Denken und Handeln bilden das Fundament moderner Kinderschutzarbeit im Dialog mit den Beteiligten. Der ganzheitliche Blick auf die Familie und ihre Umwelt gehört für viele Fachkräfte mittlerweile zum fachlichen Standard.


Bei einer genaueren Betrachtung und insbesondere bei „problematischen“ Kinderschutzfällen zeigt sich jedoch, dass diese Standards den Handelnden im Prozess aus dem Blick geraten (können) und es häufig nicht gelingt, das System als Ganzes zu betrachten und für eine tragfähige Kooperation zu gewinnen. Wie kann es also gelingen, einerseits dem Schutz des Kindes gerecht zu werden und andererseits ggf. notwendige Veränderungsprozesse für das erweiterte Familiensystem zu erreichen?


Die Referent*innen laden in diesem Seminar zu einer kritischen Reflexion systemischer Grundhaltungen im Kinderschutz ein, vertiefen anhand von Fallbeispielen systemische Arbeitsweisen und nutzen praxisnah die Instrumente, die der „systemische Handlungskoffer“ bereithält.

 

Adressat*innen

Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe mit systemischem Interesse und Grundwissen, insbesondere aus den Pflegekinderdiensten, dem Allgemeinen Sozialdienst sowie stationären Einrichtungen



Schließen